Logo

Berater (m/w/d) „Einheitliche Ansprechstelle für Arbeitgeber*innen (EAA)"

  • Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gemeinnützige Gesellschaft mbH
  • Berlin
  • Publizierung bis: 30.06.2024
scheme image
Sie wollen mit und für Menschen arbeiten, Chancen ergreifen und Lösungen gestalten? Dann sind Sie in der FAW genau richtig!
 
Wir sind Team-Player – Bei uns steht das Für- und Miteinander im Mittelpunkt
Wir sind Möglich-Macher – Chancen können uns nicht entkommen
Wir sind Lösungs-Denker – Scheitern scheitert an unserer Lösungsliebe
 
Wollen Sie Teil unseres Teams werden?
 
Dann bewerben Sie sich für unseren Standort in Berlin- Wilmersdorf als:
 
Berater (m/w/d) „Einheitliche Ansprechstelle für Arbeitgeber*innen (EAA)"
 
zum 01.07.2024, in Voll- und/oder Teilzeit, mit 25-39 Std./Woche. 
Dieses Stellenangebot ist zeitlich befristet bis zum 31.12.2026. Bei entsprechender Qualifikation kann das Arbeitsverhältnis unbefristet in einem anderen Tätigkeitsbereich übernommen werden.

Ihr Verantwortungsbereich:

  • Sie nehmen Kontakt zu Unternehmen in Berlin auf, um diese für die Ausbildung, Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung und deren Potenziale zu sensibilisieren und zu gewinnen.
  • Sie ermitteln Beschäftigungspotenziale für Menschen mit Behinderung.
  • Sie beraten die Unternehmen professionell zu allen Fragen der beruflichen Inklusion.
  • Sie unterstützen Berliner Arbeitgeber*innen umfassend beim Stellen von Anträgen auf Förderleistungen bei den zuständigen Leistungsträgern.
  • Sie arbeiten eng mit dem Inklusionsamt und anderen Leistungsträgern der beruflichen Rehabilitation zusammen.
  • Gemeinsam mit den zu beratenden Unternehmen erarbeiten Sie individuelle Lösungen bei der Arbeitsplatzgestaltung und der Anpassung von Arbeitsprozessen.
  • Sie wirken mit bei Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Sie führen Schulungen für Unternehmen im Themenbereich Inklusion und Diversität durch.
  • Verwaltende und organisatorische Aufgaben runden Ihre Tätigkeit ab.

Sie bringen mit:

  • Einen Hochschulabschluss eines psychologischen, sozialwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen oder juristischen Studiums (Master, Diplom, Bachelor)
  • Erfahrungen in der beruflichen Rehabilitation von Menschen mit besonderen/ komplexen Integrationshemmnissen, idealerweise von Menschen mit Status Schwerbehinderung und beim Einsatz von Hilfsmitteln
  • Kenntnisse im Schwerbehindertenrecht sowie im Arbeits-, Rehabilitations- und Sozialrecht, Kenntnisse in der Förderlandschaft (Inklusion) inkl. Netzwerken
  • gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Kenntnisse in der Veränderung von Unternehmensprozessen
  • hohe Mobilität: Bereitschaft die Beratungsangebote sowohl von unseren Berliner Standorten, als auch mobil im Berliner Geschäftsgebiet vor Ort zu erbringen
  • einschlägige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Unternehmen, insbesondere im Bereich Beratung von Arbeitgeber*innen in Themen der Unternehmensberatung (Recruitung, Diversity, Nachhaltigkeit, usw.)
  • Freude und Gestaltungswillen für die agile Projektzusammenarbeit auch in hybriden Settings (Präsenz / Digital)
  • Von Vorteil sind Erfahrungen in der Gesprächs- und Beratungsführung und betriebswirtschaftliche Kenntnisse Freude daran, Menschen zu motivieren und kreative Lösungswege für jeden einzelnen Kunden zu erarbeiten

Unser Angebot:

  • Spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in einem engagierten, professionellen Team
  • Attraktive Rahmenbedingungen und umfangreiche Sozialleistungen
  • Flexible Arbeitszeitmodelle und 30 Tage Urlaub pro Jahr bei Vollzeit
  • Modern ausgestattete Arbeitsplätze und eine offene, kreative Arbeitsatmosphäre
  • Regelmäßige Möglichkeiten zur Reflexion, z. B. durch Supervision und die kollegiale Fallberatung
  • Fachliche und regionale Entwicklungschancen in unserer großen Unternehmensgruppe
  • Zuschuss zum Jobticket
  • Zuschuss VWL
  • 24.+ 31.12.2024 frei

Sie haben noch Fragen?

Miriam Stachowiak-Liebchen hilft gerne weiter:
Tel.:    +49 30 536376-22
Mobil: +49 160 94684198

Wir freuen uns auf Sie!

Die Umsetzung der „Charta der Vielfalt“ in unserer Organisation hat zum Ziel, ein wertschätzendes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden zu schaffen – unabhängig von Behinderung, Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft.